Ringen

Seit 1933 wird beim ESV München Ost aktiv gerungen. Als Gründungsmitglieder waren die Kraftsportathleten am Aufbau des Traditionsvereins im Berg am Laim maßgeblich beteiligt. Seit dieser Zeit konnten viele Titel und Meisterschaften für die Ostler eingefahren werden.

Den größten Erfolg erreichte Sportfreund Hornung mit Aufnahme im Olympia Kader von 1972. Seit jeher sind die Ringer das Aushängeschild für den Wettkampfsport beim ESV und dem Münchner Osten. Unser Anliegen ist es, die Tradition des Ringkampfsports in München weiterzuführen sowie Kindern und Jugendlichen die älteste Olympische Disziplin zu vermitteln.

Ringen wird in den Print und TV Medien leider nicht immer positiv dargestellt. Man muss mit Vorurteilen kämpfen, da die Menschen es mit „Catchen“ oder Sumo-Ringen verwechseln. Dem versuchen wir durch Broschüren und Informationen gegenzusteuern.

Als Ziel setzen wir auf unsere Jugendarbeit, um in absehbarer Zeit an den erfolgreichen Zeiten im Jugend und Männerbereich anzuknüpfen. Zu Beginn der 90er Jahre stellte der ESV vier Mannschaften zu den Ligakämpfen ab. Die erste Männermannschaft kämpfte in der Bayernliga, die Nachwuchs-Mannschaft in der höchsten Jugendliga. Im gleichen Zeitraum nahmen drei ESV´ler Ringer an deutschen Jugendmeisterschaften teil, aus dem auch 1992 der letzte Titelgewinn stammte.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, laden wir Sie gerne ein, zum Training bzw. zu einem Mannschaftskampf vorbeizukommen.

Zuletzt möchte ich mich bei allen Freunden, Helfern und Gönnern der Ringerabteilung des ESV München Ost recht herzlich bedanken.

Ohne ihre tatkräftige Unterstützung im Jugend-, Männer-, Abteilungs- bzw. Förderbereich wäre das „Ringen in München“ nicht möglich.

 

Trainingszeiten

  Dienstag  
Kinder ab 4 Jahre 17.15 – 18.15 ESV - Halle
Schüler 7 - 14 Jahre 18.15 – 19.45 ESV - Halle
Jugendliche und Männer 19.45 – 22.00 ESV - Halle
  Freitag  
Schüler 7 - 14 Jahre  18.30 – 20.00 ESV - Halle 
Jugendliche und Männer 20.00 – 22.00 ESV - Halle